Was kostet ein guter Plattenspieler?

Der Preis ist eines der entscheidenden Kriterien beim Kauf eines Plattenspielers.

Es gibt dort draußen eine Menge großartiger Plattenspieler, die nur darauf warten, einen liebenswerten Platz im neuen zu Hause zu finden.

Bevor man jedoch direkt den erstbesten Plattenspieler kauf, sollte man sich zumindest ein wenig Gedanken machen über die folgenden Fragen.

Was kostet ein guter Plattenspieler?

Wie bei vielen Dingen im Leben gilt auch beim Kauf einer Plattenspielers: Günstig und gut sind selten beieinander.

1. Was ist man bereit zu zahlen?
Nun ist aber das Gute an Plattenspielern, dass man auch mit einer Basis-Ausstattung sehr viel Freude haben kann.

Werbung

Man muss eben irgendwo beginnen und viele Vinyl-Fans und Sound-Enthusiasten, die heute Plattenspieler im Wert von mehreren Tausend Euro besitzen, begannen in der Vergangenheit auch mit eben solchem Basis-Setup und blicken heute liebevoll auf diese Zeit zurück. Die Geburtsstunde einer lebenslangen Leidenschaft.

Gängige Preisklassen und ihre Merkmale:

  • Weniger als 100 Euro
    In dieser Preiskategorie gibt es eine Vielzahl von Plattenspielern, die in jedem Fall die grundlegenden Aufgaben erfüllen werden. Nämlich die Nadel auf die Schallplatte zu bekommen. Für alle Einsteiger bzw. Gelegenheits-Nutzer ist dies eine gute Option. Dennoch sollte man sich darüber bewusst sein, dass in diesem Preissegment aufgrund der weniger hochwertigen Materialien Abstriche in der Klangqualität zu machen sind. Auch die Möglichkeit, einzelne Bauteile gegebenenfalls durch qualitativ hochwertigere zu ersetzen, ist hier meist begrenzt. Wer sich also verbessern möchte, wird wohl in ein neues Gerät investieren müssen.
  • 300 Euro – 500 Euro
    In dieser Preisklasse kommen alle auf ihre Kosten, die sich regelmäßig an den individuellen Klängen eines Schallplattenspielers erfreuen wollen. Die klangliche Qualität unterscheidet sich in den meisten Fällen deutlich von der zuvor vorgestellten Preisklasse. Darüber hinaus sind die Schallplattenspieler in dieser Preisklasse in der Regel so eingerichtet, dass einzelne Bauteile problemlos ausgetauscht und ersetzt werden können.
  • Über 500 Euro
    Jetzt geht es in den Bereich der Profi- und ambitionierten Hobby-Vinylkünstler. Preislich sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Es existiert eine erstaunliche Anzahl qualitativ hochwertiger Plattenspieler mit teils exotischen Designs, überwältigender Präzision und erstaunlicher Leistungsfähigkeit. Wer plant, sich beim Kauf eines eigenen Schallplattenspielers in diesem Preissegment zu bewegen, sollte besonders auf die gewünschten Features und Besonderheiten acht geben.

2. Welche Funktionen soll der Plattenspieler haben?
Heutige Plattenspieler bieten zusätzlich zur einfachen Wiedergabe der Schallplatte eine Fülle an unterschiedlichen Funktionen.

Zu wissen, wie man seinen Schallplattenspieler nutzen möchte, welche Funktionen essentiell oder nur ‘nice to have’ sind, wird dabei helfen die Auswahl weiter einzugrenzen und damit die Suche nach dem richtigen Plattenspieler zu beschleunigen.

  • USB vs. Nicht-USB
    Eine der neuesten Features ist eine integrierte USB-Schnittstelle. Damit lässt sich die Musik der Schallplatte auf den PC übertragen und in MP3-Format umwandeln. Dies kann für all diejenigen relevant sein, die ihre große Vinyl-Sammlung zum Erhalt für die Ewigkeit digitalisieren möchten. Speziell für alte oder seltene Platten, die überhaupt nicht als MP3 oder auf CD verfügbar sind, macht das durchaus Sinn.

    Unter den Vinyl-Fans genießen Plattenspieler mit USB-Schnittstelle dennoch einen weniger guten Ruf. Sie unterstellen, dass alle weiteren Bauteile von geringerer Qualität sind, um die Kosten für die USB-Schnittstelle zu kompensieren. Da hilft also nur ausführlich zu recherchieren und so viele Geräte wie möglich zu testen, um nicht doch an einen der Blindgänger zu geraten. Die gute Nachricht ist, dass viele Künstler mittlerweile Platten verkaufen, die zusätzlich eine Download-Karte der LP enthält. So kann man sich die digitale Version ganz einfach online herunterladen.

  • Manuell vs. Automatisch
    Bei den meisten der hochwertigeren Schallplattenspieler müssen Nutzer den Tonarm manuell auf die Schallplatte senken und wieder heben, wenn das Ende der einen Seite erreicht ist. Für Anfänger ist dies ein nicht ganz einfacher Prozess, da man immer wieder fürchtet, Kratzer auf der Schallplatte zu hinterlassen. Doch nach ein paar Versuchen wird sich bereits eine gewisse Routine einstellen. Wenn man natürlich zu den Personen gehört, die lieber einfach ein Knöpfchen drücken, woraufhin der Plattenspieler alles weitere selbst vollzieht, für den ist der automatische Plattenspieler vermutlich genau das Richtige.

3. Soll der Plattenspieler erweiterbar sein?
Wer nicht gleich das gesamte Geld in ein High-End-Gerät stecken möchte, aber dennoch Wert auf Funktionserweiterungen oder Qualitätsverbesserungen legt, sollte beim Kauf auch darauf achten, dass dies überhaupt möglich ist.

Wie bereits erwähnt, ist es bei vielen Geräten im Niedrigpreissegment nicht oder nur mit erheblichem Aufwand möglich, einzelne Bauteile zu ersetzen. Schon beim Kauf sollte man sich deshalb genau anschauen, an welcher Stelle gegebenenfalls nachgerüstet werden kann. Übliche Erweiterungen umfassen den Austausch des Tonarms, der Rutschmatte oder der Nadel inklusive Gehäuse.

Fazit

Der Preis eines guten Plattenspielers ist stark abhängig von den eigenen Wünschen und Anforderungen. Zunächst sollte man sich darüber Gedanken machen, was man bereit ist zu zahlen. Außerdem spielen Funktionsumfang und Erweiterungsfähigkeit eine entscheidende Rolle dabei, was er am Ende kostet.

Die genannten Euro-Beträge sind Richtwerte. Sie sollen zumindest eine grobe Orientierung geben. Sonderangebote können natürlich für niedrigere Preise sorgen. Auch in Second Hand Geschäften oder auf dem Flohmarkt kann man das ein oder andere Liebhaberstück erwerben. Dennoch ist der Kauf eines gebrauchten Schallplattenspielers nur zu raten, wenn man den Verkäufer bzw. Vorbesitzer kennt oder Profi auf diesem Gebiet ist. Aufgrund der vielen kleinen verbauten Einzelteile sind Fehlfunktionen nicht immer offensichtlich.

Wer sich dennoch für den Kauf eines gebrauchten Plattenspielers entscheidet, erfährt hier, worauf dabei unbedingt zu achten ist.

Bei dem Kauf eines neuen Schallplattenspielers sollte man unter dem Strich auf eine gute Balance von Preis und Leistung achten.

(Visited 1.348 times, 2 visits today)